Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Theorie

Der Theorieunterricht ist selbstverständlich Pflicht und es ist, je nach Führerscheinklasse, eine bestimmte Anzahl von Stunden vorgeschrieben (siehe unten). Die Theorie macht mehr als nur Sinn, denn es gibt unzählige Situationen, die man im praktischen Unterricht nicht erlebt oder erfährt. Schließlich macht nicht jeder im Winter den Führerschein, trifft auf eine defekte Ampelanlage oder fährt während der praktischen Ausbildung durchs Hochgebirge. Der Unterricht selbst ist klar strukturiert und in verschiedene Themengebiete unterteilt, sodass man – sofern es notwendig ist – recht problemlos neu in einen laufenden Unterricht eintreten kann.

Damit der theoretische Unterricht nicht trocken und langweilig wird, haben wir ein interessantes Ausbildungsprogramm zu jedem Unterrichtsthema. So zeigen wir auch spannende Filmchen, lustige Ausschnitte zu Fahrsituationen, haben knifflige Aufgaben für euch, wo jeder Fahrschüler miteinbezogen werden kann. Außerdem könnt ihr einige Aufgaben in Gruppenarbeiten lösen.

In den meisten Fällen sind die Unterrichtseinheiten in Doppelstunden à 90 Minuten aufgesplittet. Im Unterricht dreht sich selbstverständlich alles ums Fahren, Fahrzeuge und theoretische Prüfungsfragen.

Führerscheinklasse

Grundstoff bei

Ersterwerb

Grundstoff bei

Erweiterung

Zusatzstoff bei

Ersterwerb/Erweiterung

A1

12

6

4

A2 / A

12

6

4

AM

12

6

2

B

12

6

2

 

 


 

Praxis

Wir werden versuchen auf deine Fahrtermine flexibel einzugehen, so dass du von Anfang an, eine entspannte praktische Ausbildung beginnen kannst.

Die Praktische Ausbildung ist nach dem Prinzip „EINFACH BEGINNEN, LANGSAM SCHWERER WERDEN“ aufgebaut. Sie beginnt mit der Grundausbildung (Sitz einstellen, alle Spiegel einstellen, richtige Sitzposition, Höhe des Lenkrads, Handhaltung, Umgang mit den Pedalen und anderen Bedienelementen).Je nach Vorkenntnissen geht es mehr oder weniger schnell zu schwierigeren Fahrsituationen, wie z.B. in höhere Gänge schalten, fahren im dichten Verkehr, rückwärts einparken oder auch Wendemanöver in engeren Straßen. Nach der Grundausbildung geht es in die Sonderfahrten (besondere Ausbildungsfahrten):

  • auf Bundes- oder Landstraßen
  • bei Dämmerung oder Dunkelheit
  • auf Autobahnen

Nach den Sonderfahrten beginnen wir dann, uns mit dir auf die praktische Prüfung vorzubereiten. Eventuell vorhandene Schwächen werden abgebaut und durch gezielte Wiederholungen behoben.


Klasse B Ausbildung (PKW) auch als AUTOMATIK möglich !!!


 

Tabelle der Sonderfahrten:

Führerscheinklasse

Überlandfahrten

Autobahnfahrten

Dämmerung / Dunkelheitsfahrten

A1, A2, A

5

4

3

A1 auf A

3

2

1

B

5

4

3

B auf BE

3

1

1

AM

entfällt

entfällt

entfällt

 

 


 

Lernhilfen

Wir möchten, dass du gut vorbereitet in die theoretische Prüfung gehst.
Deshalb bieten wir dir an, Mittwochs ab 17:30 Uhr in die Filiale nach Mudersbach und

Donnerstags ab 18:30 Uhr in die Filiale nach Kirchen zu kommen und dort vor dem
Unterricht zu üben. Auf diesem Weg können wir auch deinen Lernstatus überprüfen.
Zum üben und lernen zuhause, bieten wir dir folgende Möglichkeiten an:

  • CD(in 12 verschiedenen Sprachen erhältlich)
  • Bögen(zum ankreuzen, in 12 verschiedenen Sprachen erhältlich)
  • Lehrbuch(zum nachschlagen)
  • Fahrschulcard(du lernst im Internet, wir können deinen Lernstatus via Internet überprüfen)
  • "THEO2" (Der Pocket-PC für zuhause und unterwegs. Wird die Theorieprüfung trotz erreichter Prüfungsreife nicht bestanden, hast du eine "Geld-zurück-Garantie")

Alle Lehrmittel sind auf dem neusten Stand und für folgende Klassen erhältlich:
B / A
2 / A / A1 / AM  und Mofa

 


 

Umschreibung

Wenn Sie einen ausländischen Führerschein haben und in Deutschland gemeldet sind, haben Sie die Möglichkeit Ihren Führerschein bei uns umzuschreiben.

Weitere Informationen erhalten Sie bei uns in den Fahrschulen oder telefonisch unter der Nummer 0171-4405781